Neuigkeiten

Ganzheitlich auf’s Ganze gehen. Gleich 3 auf einen Streich

Circlon I group gewinnt Reza Sieth als Director Project Management Mobile Solutions & Marketing und holt Neda Larisch und Yusuf Kasapoglu als neue Softwareentwickler ins Team.

In ihrer Funktion als Director Project Management Mobile Solutions & Marketing verantwortet Reza Sieth seit März diesen Jahres federführend die operative Planung, Durchführung, Steuerung und Realisierung von Projekten im Bereich Mobile Solutions und betreut den Aufbau und die Umsetzung der Marketingstrategie der Circlon I group in all ihren Facetten. Ihr vielfältiges Portfolio leistet einen wertvollen Beitrag für die weitere Ausrichtung und Positionierung des Unternehmens.

 

Fundiertes Branchen Know-how – am Puls der Zeit und nah am Kunden

Nicht zuletzt durch ihre Stationen, unter anderem als Director Channel Sales in CES-Europa, bei einem der weltweit führenden Software-Unternehmen für Mobile Device Management, konnte Reza Sieth fundiertes Know-how im Bereich der Entwicklung innovativer Lösungen aufbauen. Sie ist absolut sattelfest mit den konkret aufkommenden Bedürfnissen und hohen Anforderungen unserer Kunden. Auch die umfangreiche Zusammenarbeit mit Global Playern wie Google, kann Reza Sieth in ihrem Portfolio aufweisen.

 

Ein Allrounder mit Weitblick, auch im AUTO-ID Sektor

Mit Reza Sieth haben wir eine neue Mitarbeiterin für die Circlon I group gewinnen können, die neben ihrer umfangreichen Branchenexpertise ebenso über wesentliche Erfahrung im AUTO-ID Sektor verfügt; und für die auch die namhaften Hardware-Größen keine Unbekannte sind. Ihr breitgefächertes Wissen kann sie durch ihre Organisations-Performance großer, auch internationaler Messen, abrunden.

 

 

Gleich zwei Neue in der Abteilung für Individualprojekte

Mit Neda Larisch als Softwareentwicklerin und Yusuf Kasapoglu als Softwareentwickler verfügt die Circlon I group gleich über doppelte Verstärkung im Bereich der Softwareentwicklung und -technik. Damit geht die Circlon I group einen weiteren Schritt, zukünftig Projekte inhouse möglichst effizient abbilden zu können.


Architektur und Konzeption. Von gestern bis heute.

Neda Larisch ist maßgeblich an der Konzeption und der Umsetzung der Projekte beteiligt und verantwortet dabei neben der sogenannten Software-Architektur auch die Prozessoptimierung. In ihrer beruflichen Laufbahn konnte Neda Larisch bereits einen wesentlichen Einblick in die digitale Welt erlangen: Die Konzeption und Entwicklung oder auch Architektur von Sonderlösungen im Webbereich spielten dabei ebenso eine wichtige Rolle, wie die in Front- und Backendentwicklung. Change Requests projektbasiert zu bearbeiten steht ebenso an der Tagesordnung, wie Abweichungen - „bugs“ - zu einem geforderten oder gewünschten Sollzustand auszuräumen.

 

Immer ein Auge auf das Design. Blick für Farben und Formen für heute und morgen.

Neben der Konzipierung, Implementierung und Wartung von Software und Applikationen hält Neda Larisch die „Verpackung“ Ihrer Arbeit stets im Blick: Das User-Experience-Design ist dabei eine übergeordnete „Sprache“, die jeder Programmierung ihre eigene Handschrift verleiht. Mit Neda Larisch sind wir zukünftig im Bereich der Softwareentwicklung optimal aufgestellt, individuell reagieren wie agieren zu können, was einen maßgeblichen Beitrag in die weitere Ausrichtung des Unternehmens einzahlt.

 

Frischer Wind und knackige Ideen mit Yusuf Kasapoglu.

Yusuf Kasapoglu’s konnte jüngst in diesem Jahr sein Studium der Technischen Informatik mit Schwerpunkt Softwaresysteme in Köln erfolgreich abschließen. Mit viel frischem Wind und knackigen Ideen im Gepäck wird sein Schwerpunkt bei der Circlon I group in der Softwareentwicklung in Android wie IOS liegen. Dabei ist ebenso konzeptionelles Arbeiten als auch ein strukturelles und detailliertes Gespür für Programmierungen in Java wie Kotlin gefragt.

 

Appentwicklung als Zukunftsvision. Fortschritt durch Technik.

Yusuf Kasapoglu strebt danach sich gemeinsam mit der Circlon I group im großen Universum der Apps weiterzuentwickeln. Die Möglichkeiten gerade in diesem Bereich sind sehr vielfältig; App ist nicht gleich App. Die Entwicklung und der Ausbau dieser digital nativen Softwareentwicklungsprojekte wird dabei ein für sich stehendes Konstrukt sein, das eine sehr gute Struktur, engmaschige Absprachen, strikte Timings und eine stetige Sicherstellung von korrekten Verknüpfungen von Backend wie Frontend erfordert.


Die Circlon I group freut sich über diesen Neuzugang, mit Blick in die Zukunft auf frisches Wissen und technologischen Feinsinn zurückgreifen zu können, nicht zuletzt durch das Masterstudium im Bereich Verteilte Mobile Anwendungen, für das sich Yusuf Kasapoglu jobbegleitend entschieden hat.

Do you have any questions?
We will be happy to assist you.